POP3 und IMAP - Posteinstellungen im Outlook, Thunderbird, Apple

POP3 und IMAP sind Übertragungsprotokolle mit deren Hilfe ein E-Mail-Programm Ihre Post von einem E-Mail-Server abholt. Jedes Protokoll nutzt dabei eine spezifische Übertragungsmethode. Die Kontakt-und Kalender-Synchronisierung mit weiteren Geräten ist bei keinem dieser Protokolle möglich. Mit welchem E-Mail-Dienst die Datensynchronisierung möglich wird, entnehmen Sie bitte diesem Artikel.
 

Was ist der Unterschied zwischen POP3 und IMAP ?

POP3 (Post Office Protocol v.3)

Wenn Sie das POP3-Protokoll verwenden, werden alle E-Mails auf das Gerät, auf dem Ihr E-Mail-Programm installiert ist vom Server heruntergeladen. Je nach Einstellungen werden dabei die E-Mails auf dem Server gleich gelöscht oder erst nach einiger Zeit z.B. nach 14 Tagen.

Der Vorteil dieses Protokolls besteht darin, dass Sie auf die Belegung Ihres Postfachs nicht achten müssen, da alle E-Mails auf Ihrem PC gespeichert werden und nicht auf dem Server bleiben. Ihre Post haben Sie somit besser unter Kontrolle.

Der Nachteil besteht in der Löschung aller E-Mails auf dem Server. Die einzigen Kopien bleiben nur in Ihrem E-Mail-Programm auf dem PC. Ein Benutzer, der sich von einem anderen Gerät über das Webmail ins Postfach anmeldet wird nur die ungelesenen E-Mails sehen bzw. nur die, die wegen eingestelltem Abholverzug noch nicht heruntergeladen wurden. Problematisch wäre auch die Wiederherstellung der E-Mails aus dem Postfach-Backup. Es können nur die E-Mails wiederhergestellt werden, die zum Zeitpunkt der letzten Sicherung im Postfach auf dem Server vorhanden waren.

Wenn Sie Ihr Postfach mit weiteren Benutzern teilen möchten oder darauf von weiteren Geräten zugreifen möchten, empfehlen wir Ihnen mit dem IMAP-Protokoll zu arbeiten.

IMAP (Internet Message Access Protocol)

Ein E-Mail-Programm arbeitet mit den E-Mails direkt auf dem Server. Die Benutzer sehen gleich, ob eine E-Mail von jemandem gelesen oder gesendet wurde. Die einzelnen E-Mails bleiben im Postfach erhalten und falls sie einmal gelöscht werden, werden sie über keines der Geräte, die auf das Postfach zugreifen sichtbar.

Der größte Vorteil dieses Protokolls besteht in der Zugänglichkeit der E-Mails. Da Ihre gesamte E-Mail-Post, solange Sie sie nicht direkt löschen, stets auf dem Server bleibt, können Sie darauf von überall her zugreifen.

Auch wenn das IMAP-Protokoll für die Verbindung eines Mobilgeräts mit dem Postfach geeignet ist, unterstützt es keine Synchronisierung von Kontakten und Kalendern. Für die Synchronisierung aller Postfachdaten auf einem anderen Gerät muss beim Postfach die PLUS-Erweiterung aktiviert sein. Bei dieser Erweiterung werden die sogenannten Exchange-Dienste unterstützt, d.h. Sie werden auf Ihre Kontakte und Kalender im Postfach auch von anderen Geräten zugreifen können.



Die manuelle Einrichtung eines E-Mail-Kontos im MS Outlook 2013

Mit nachfolgender Anleitung richten Sie ein E-Mail-Konto mit dem POP3- oder IMAP-Protokoll im Outlook 2013 ein. Alle Angaben gelten für unsere beiden E-Mail-Lösungen Start Mail und Active24 E-Mail. Die Synchronisierung der Kontakte und Kalender ist hierbei nicht berücksichtigt. Die Synchronisierung der Kontakte und Kalender ist nur mit der PLUS-Erweiterung im Rahmen unserer Active24 E-Mail-Lösung möglich und ist in folgender Anleitung beschrieben.

  1. Um ein neues E-Mail-Konto hinzuzufügen, wählen Sie Manuelle Konfiguration und das benötigte Übertragungsprotokoll POP3 oder IMAP.
  2. Tragen Sie Ihre Benutzer-, Server- und Anmeldeinformationen ein. Der Eingangs-und Ausgangsserver für POP3 und IMAP ist email.active24.com.
  3. Bei weiteren Einstellungen aktivieren Sie unter dem Postausgangsserver die Auswahlbox Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung und wählen Sie Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden
  4. Unsere Server erfordern SSL/TLS - Verschlüsselung. Bei erweiterten Einstellungen aktivieren Sie deshalb entsprechende Verschlüsselung. Für das POP3-Protokoll tragen Sie die Portnummer 995, für das IMAP-Protokoll die 993 ein.
  5. Der Postausgangsserver (SMTP) verwendet den Port 587 und die verschlüsselte Verbindung über STARTTLS / automatisch.

 

Detaillierte Schrittfolge:

  1. Stellen Sie zuerst sicher, dass das benötigte Postfach, das Sie im Outlook einrichten möchten im Active24-Kundencenter angelegt ist. Starten Sie Outlook, klicken Sie auf Datei (1) und wählen Sie unter dem Menüpunkt Kontoinformationen den Button Konto hinzufügen (2) aus.
  2. Wählen Sie Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen (3), gehen Sie weiter und wählen Sie dann POP oder IMAP (4) aus.
  3. Tragen Sie die Benutzeranmeldeinformationen (5) ein, wählen Sie den Kontotyp (6) - POP3 oder IMAP aus, tragen Sie den Eingangs-und Ausgangsserver email.active24.com (7) ein, geben Sie die Anmeldedaten  für das Postfach (8) ein. Falls Sie das Postfach-Passwort nicht kennen, setzen Sie es im Kundencenter neu (nach dieser Anleitung). Klicken Sie anschließend auf Weitere Einstellungen (9).

    *Sollte es passieren, dass Sie keine Nachrichten über unseren Ausgangsserver senden können, wenden Sie sich an Ihren Internetanbieter, der aus Sicherheitsgründen eigene Server bevorzugen oder unseren Ausgangsserver automatisch blockieren kann.
     
  4. Gehen Sie zum Reiter Postausgangsserver, setzen Sie ein Häkchen beim Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung (10) und wählen Sie den Menüpunkt Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden (10), gehen Sie anschließend zum letzten Reiter Erweiterte Einstellungen (11).
  5. Je nach Kontotyp sichern Sie nun die Serververbindung ab: Beim IMAP-Protokoll tragen Sie den Port 993 (12) ein und beim POP3-Protokoll tagen Sie den Port 995 (13) ein. In beiden Fällen wählen Sie die Verschlüsselung mittels SSL aus. Der Ausgangsport wird über den Port 587 mit der Verschlüsselung STARTTLS / automatisch (14) abgesichert.

    Hinweis:
    Sollte der Ausgangs-Port 587 nachher nicht funktionieren, geben Sie den Port 465 ein und wählen Sie den Verbindungstyp SSL aus.   

  6. Bestätigen Sie alle Angaben mit OK. Klicken Sie anschließend auf den Button Weiter (15), um das neue E-Mail-Konto anzulegen und alle Einstellungen zu testen. Klicken Sie zuletzt auf Schließen und Fertigstellen.


Die Einrichtung eines E-Mail-Kontos im Mozilla Thunderbird

Mit nachfolgender Anleitung richten Sie ein E-Mail-Konto mit dem POP3- oder IMAP-Protokoll im Mozilla Thunderbird ein. Alle Angaben gelten für unsere beiden E-Mail-Lösungen Start Mail und Active24 E-Mail. Die Synchronisierung der Kontakte und Kalender ist hierbei nicht berücksichtigt. Die Synchronisierung der Kontakte und Kalender ist nur mit der PLUS-Erweiterung im Rahmen unserer Active24 E-Mail-Lösung möglich und ist in folgender Anleitung beschrieben.

  1. Um ein neues E-Mail-Konto hinzuzügen, verwenden Sie die Anmeldeinformationen des jeweiligen Postfachs.
  2. Der Eingangs-und Ausgangsserver für POP3 und IMAP ist email.active24.com.
  3. Unsere Server erfordern SSL/TLS - Verschlüsselung. Wählen Sie die entsprechenden Ports und die Verschlüsselung aus. Für das POP3-Protokoll tragen 995, für das IMAP-Protokoll 993 ein.
  4. Der Postausgangsserver (SMTP) verwendet den Port 587 und die Verschlüsselte Verbindung über STARTTLS / automatisch.
  5. Der Benutzername ist Ihre vollständige E-Mail-Adresse.

Detaillierte Schrittfolge:

  1. Starten Sie Mozilla Thunderbird. Bei den lokalen Ordnern klicken im Abschnitt Konten auf Neues Konto erstellen und wählen Sie E-mail.
  2. Klicken Sie auf Überspringen und meine existierende E-Mail-Adresse verwenden.
  3. Geben Ihren Namen, Ihre E-Mail Adresse und das dazugehörige Passwort ein. Klicken Sie anschließend auf Weiter.
  4. Thunderbird erkennt unsere Mailserver automatisch. Geben Sie an, ob Sie das Postfach als IMAP oder POP3 Konto anlegen möchten und klicken Sie auf Fertig stellen. Falls die automatische Servererkennung fehlschlägt, können Sie die manuelle Einstellungsmöglichkeit nutzen.
  5. Bei manueller Konto-Einrichtung wählen Sie den benötigten Protokolltyp aus - POP3 oder IMAP. 
    POP3 erfordert verschlüsselte Verbindung über den Port 995 mit der SSL/TLS - Verschlüsselung. Mailserver: email.active24.com (1).
    IMAP erfordert den Port 993 mit der SSL/TLS-Verschlüsselung. Mailserver: email.active24.com (2).
    Der Ausgangsserver* (SMTP) ist mit dem Eingangsserver idenisch: email.active24.com* : Port 587,  Verschlüsselung STARTTLS/automatisch (3).
    Der Benutzername ist Ihre vollständige E-Mail-Adresse (4).

    *Sollte es passieren, dass Sie keine Nachrichten über unseren Ausgangsserver versenden können, wenden Sie sich an Ihren Internetanbieter, der aus Sicherheitsgründen eigene Server bevorzugen kann.


Die Einrichtung eines E-Mail-Postfachs im Apple Mac Mail

Mit nachfolgender Anleitung richten Sie ein E-Mail-Konto mit dem POP3- oder IMAP-Protokoll im Apple Mac Mail ein. Alle Angaben gelten für unsere beiden E-Mail-Lösungen Start Mail und Active24 E-Mail. Die Synchronisierung der Kontakte und Kalender ist hierbei nicht berücksichtigt. Die Synchronisierung der Kontakte und Kalender ist nur mit der PLUS-Erweiterung im Rahmen unserer Active24 E-Mail-Lösung möglich und ist in folgender Anleitung beschrieben.

 
  1. Öffnen Sie die E-Mail-Einstellungen in Ihrem Apple Gerät und wählen Sie Einen neuen Account hinzufügen. Wählen Sie die letzte Möglichkeit Anderer Mail-Account und fahren Sie fort.
  2. Tragen Sie den Namen (Bezeichnung) des Kontos, Ihre vollständige E-Mail-Adresse, das dazugehörige Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Falls die Anmeldung bei ersten Mal nicht gelingt, ergänzen Sie den Eingangs- und Ausgangsserver - email.active24.com
  4. Wählen Sie den gewünschten Kontotyp aus - POP3 oder IMAP.