Wie versendet man Newsletter?

Möchten Sie Massenpost versenden, dann empfehlen wir Ihnen die DKIM-Technologie zu nutzen. Diese dient der Authentifizierung der Absender-Domain. Einige E-Mail-Server stellen Massen-Nachrichten ohne DKIM-Signatur den Empfängern gar nicht zu.

Damit die Domain von fremden Servern aus nicht für Spamversand missbraucht wird, empfehlen wir im DNS der Domain auch einen SPF-Eintrag anzulegen. Dieser Eintrag autorisiert nur bestimmte Mailserver zum E-Mail-Versand unter der angegebenen Domain.

Grundregeln für den Newsletter-Versand 

Beim Versenden von Massen-Nachrichten, sog. Newslettern müssen bestimmte Regeln eingehalten werden. Andernfalls kann es zur Anhaltung des Servers oder der E-Mail-Lösung kommen.

  1. Newsletter-E-Mails dürfen nur an die Adressaten gesendet werden, die sie nachweislich bestellt haben. Wird Ihnen bei der Newsletter-Anmeldung eine E-Mail-Adresse mitgeteilt, muss sie zuerst auf Ihre Gültigkeit überprüft werden
  2. Der Inhalt der Nachricht muss sichtbar als eine Geschäftsmitteilung gekennzeichnet sein.
  3. Die Nachricht muss einen gültigen Link zur Abmeldung von weiteren Newslettern enthalten.
     
TIPP: Senden Sie keine E-Mails an Adressen von denen Sie mehrfach einen Rückläufer erhalten haben. Werten Sie den Zustellungserfolg und den Grund der Unzustellbarkeit aus.



Was passiert bei Regelverstoß ?

Versenden Sie Massen-Nachrichten, die gegen oben erwähnte Regeln verstoßen, werden sie unsererseits als SPAM ausgewertet. In solchen Fällen können wir weiteren E-Mail-Versand aus dem betreffenden Account blockieren. In ernsten Fällen kann der E-Mail-Dienst unter der Domain komplett abgestellt werden. Wir bitten Sie solche Situationen nicht zu unterschätzen. Sollte sich der Vorfall wiederholen, kann für die Freischaltung der Dienstleistungen eine Gebühr von 45 EUR zzgl. MwSt. erhoben werden. 



Möglichkeiten für den Newsletter-Versand

Der E-Mail-Versand erfolgt standardmäßig über den Ausgangsserver (SMTP) email.active24.com. Über diesen Server ist der E-Mail-Versand auf 100 E-Mails pro Stunde beschränkt. 

Unser zweiter Mailserver - bulk.smtp.cz ist für den Newsletter-Versand bestimmt und ermöglicht den Versand von bis zu 1000 E-Mails pro Stunde.  

Dieser Ausgangsserver wird in den Account-Einstellungen Ihres E-Mail-Programms oder in einem E-Mail-Skript eingestellt.
 

Einstellungen des SMTP-Servers:

Ausgangsserver (SMTP):

- bulk.smtp.cz

Anmeldung:

- Benutzername: vollständige E-Mail-Adresse
- Passwort: des Postfachs

Verschlüsselung:

SMTP: Port 587, Verschlüsselung TLS oder STARTTLS oder Port 465, Verschlüsselung SSL oder TLS

Von einer E-Mail-Adresse aus können Sie innerhalb einer Stunde bis zu 1000 E-Mails mit 500 MB Daten versenden (d.h. bis zu 1000 Empfänger anschreiben). Sollten Sie diese Versandgrenze überschreiten, wird der E-Mail-Versand von dieser Adresse für eine Stunde gesperrt.

Solange die Sperre aktiv ist, erhalten Sie beim weiteren Versandversuch eine Fehlermeldung, dass die Versandgrenze überschritten wurde: Recipient address rejected: Policy Rejection- Quota Exceeded.

TIPP: Senden Sie Ihre Newsletter in Etappen, damit es nicht zur Überschreitung der Versandgrenze kommt.

 

Über den Hosting-Server

Falls Sie eines unserer Webhosting-Pakete verwenden, können Sie Ihre E-Mails auch direkt von Ihrem Hosting-Server aus senden.

Am häufigsten wird dazu ein PHP Skript (PHP Mail() Function) verwendet. Die offizielle Dokumentation finden Sie dazu HIER.

Beim Versenden über das PHP können Sie unseren SMTP-Server - bulk.smtp.cz als Ausgangsserver einstellen. In diesem Fall würden die oben erwähnten Versand-Regeln gelten.

Viel einfacher ist es gerade über unseren Webserver zu senden:

Ausgangsserver (SMTP): 

- localhost 


Verifizierung: 

- Beim Versand über unseren Webserver ist keine Verifizierung notwendig. 

Beim Versand über den Webserver gibt es keine Versandgrenzen.

HINWEIS: Wenn Sie große E-Mail-Mengen senden, kann es zur Versand-Verzögerung kommen, da wir in solchen Fällen manuell nachprüfen, ob es sich nicht um Spam handelt.