MSSQL - Anlegen und verwalten

MSSQL ist ein leistungsstarkes Datenbank-System von Microsoft. Eine MSSQL-Datenbank kann auf den Linux-und Windows-basierten virtuellen Servern verwendet werden. 

Eine MSSQL-Datenbank können Sie im Rahmen eines Webhosting-Pakets Komplett, eines Multihosting-Pakets Firma und Experte oder im Rahmen eines VMS (Virtuelller Managed Server) verwenden.

Welche Datenbankversionen neben anderen technischen Parametern gerade angeboten werden, entnehmen Sie bitte unserer Parameterübersicht unter: verze.active24.cz.

 

 

Wie legt man eine neue MSSQL-Datenbank an?

  1. Melden Sie sich im Kundencenter an. Neue Zugangsdaten können Sie hier anfordern.
  2. Gehen Sie zur Datenbank-Verwaltung (Server und Hosting » Datenbanken).
  3. Wählen Sie das Webhosting, unter dem Sie eine MSSQL-Datenbank anlegen möchten.
  4. Klicken Sie auf MSSQL-Datenbank hinzufügen.
  5. Die Zugangsdaten für die neue MSSQL-Datenbank werden automatisch zugeteilt und angezeigt. Klicken Sie auf Datenbank erstellen, um die Erstellung der Datenbank zu starten. 
 

Passwortänderung

 

Die Passwörter aller Datenbanken werden verschlüsselt aufbewahrt und können nicht angezeigt werden. Wenn Sie ein Passwort nicht mehr kennen, fordern Sie ein neues über eine autorisierte Anfrage aus dem Kundencenter an.

 

Wie fülle ich die Datenbank mit Inhalten?

 

Der Zugriff auf die Datenbank ist entweder über unsere Datenbank-Administration oder über einen Fernzugriff möglich.
Zum Verbindungsaufbau mit einer MSSQL-Datenbank können Sie auch ein ASP-Skript verwenden (Beispiel):

 

Name des Datenbank-Servers "msdb.domain.de"  *)
Name der Datenbank "datenbankname"
Benutzer "benutzername"
Passwort "passwort":

ConnString = "Provider=SQLOLEDB;Server=msdb.domain.de;Database=datenbankname;User Id=benutzername;Password=passwort;"
Set Conn=Server.CreateObject("ADODB.Connection")
Conn.open ConnString
SQL = "SELECT * FROM tabelle WHERE id=1" Set RS = Conn.Execute(SQL,,1)
Hinweis: Diese Datenbank darf nur für die bei ACTIVE 24 bestellten Dienstleistungen verwendet werden.

Fernzugriff auf die Datenbank - IP-Adressen zulassen

 

Wenn Sie eine MSSQL-Datenbank von Ihrem eigenen PC per Fernzugriff verwalten möchten, müssen Sie vorher Ihre IP-Adresse zulassen. Wir empfehlen Ihnen eine statische IP-Adresse zu nutzen, andernfalls müssen Sie die IP-Adresse stets neu zulasssen. Diese Bedingung gewährleistet eine einwandfreie Verbindung mit der gewünschten Datenbank. 

Für die Zuordnung einer IP-Adresse zu Ihrer MSSQL-Datenbank kontaktieren Sie uns über eine autorisierte Anfrage aus dem Kundencenter und geben Sie eine IP-Adresse an, von der Sie auf die gewünschte Datenbank zugreifen möchten.

 


Backup und Wiederherstellung von Daten (MyLittleBackup)

 

Ihre MSSQL-Datenbanken werden jede Nacht gesichert und sind zugänglich über die Webschnittstelle mssqlbackup.active24.cz.

Mittels MyLittleBackup können Sie bis zu 35 Sicherungsdateien verwalten. 14 tägliche Sicherungsdateien werden von uns bereitgestellt. Diese Dateien können Sie ohne Einschränkungen bearbeiten, geben Sie dabei besonders Acht - deren Löschung ist nicht reversibel.
 

Hinweis: Bei ACTIVE 24 wird nur ein einziger Sicherungsordner verwendet. Backup folder und Restore folder ist ein und derselbe Ordner.

 

Datenbanksicherung

Planen Sie einen größeren Eingriff in die MSSQL-Datenbank, sichern Sie zuerst den letzten Datenbankstand ab. Gehen Sie nach folgender Anleitung vor:

 

  1. Öffnen Sie die Webschnittstelle mssqlbackup.active24.cz, wählen Sie den MSSQL-Server (1) mit der gewünschten Datenbank aus und geben Sie Ihre Zugangsdaten ein - den Datenbanknamen (2), den Benutzernamen (3) und das Passwort (4). Diese Daten erhielten Sie an Ihre Kontakt-E-Mail-Adresse bei der Einrichtung der Datenbank.
  2. Nach der Anmeldung sehen Sie in der linken Menüleiste unter Tools verschiedene Auswahlmöglichkeiten für die Verwaltung der Sicherungen. Um eine Sicherung durchzuführen wählen Sie die Möglichkeit Backup databases (5) und anschließend rechts die konkrete Datenbank (6).
  3. Bestätigen Sie Ihre Auswahl (7), geben Sie einen Sicherungsnamen (8) (keine Leerzeichen und Sonderzeichen verwenden) und eine kurze Beschreibung (9) an – z.B. den Grund der Sicherung.
  4. Klicken Sie auf Backup (10) und der Sicherungsprozess beginnt. Die Sicherung können Sie nachher auf Ihren PC (11) herunterladen, gegebenenfalls wird sie Ihnen in der Sicherungsverwaltung  - im linken Menu unter Manage backup files zur Verfügung stehen. Die Sicherungsdauer ist abhängig von der Datenbankgröße.
 

Datenwiederherstellung aus dem Backup

Die Wiederherstellung einer MSSQL-Datenbank erfolgt ebenfalls über das MyLittleBackup. Dazu können Sie entweder eine der automatischen Backups oder Ihre eigene wählen. Alle Backups werden auf unseren Servern gespeichert, die Wiederherstellung lässt sich an jedem beliebigen Ort durchführen.

 

  1. Öffnen Sie die Webschnittstelle mssqlbackup.active24.cz, wählen Sie den MSSQL-Server (1) mit der gewünschten Datenbank aus und geben Sie Ihre Zugangsdaten ein - den Datenbanknamen (2), den Benutzernamen (3) und das Passwort (4). Diese Daten erhielten Sie an Ihre Kontakt-E-Mail-Adresse bei der Einrichtung der Datenbank.
  2.  Nach der Anmeldung sehen Sie in der linken Menüleiste unter Tools verschiedene Auswahlmöglichkeiten für die Verwaltung der Sicherungen. Um die Daten aus einem Backup wiederherzustellen, wählen Sie Restore databases (1) und anschließend rechts die konkrete Datenbank aus (2).
  3. Bestätigen Sie Ihre Auswahl (3) und wählen Sie im nächsten Schritt die passende Sicherung (4) zur Wiederherstellung aus. Wenn Sie ein Backup von einem anderen Server importieren möchten, speichern Sie es zuerst auf Ihrem PC und laden Sie es anschließend über Durchsuchen (5) auf den Server hoch. Sobald das richtige Backup ausgewählt ist, klicken Sie auf OK (6), um fortzufahren.
  4. Bevor Sie die Wiederherstellung starten, überprüfen Sie nochmal anhand des Namens und der Beschreibung, ob Sie das richtige Backup ausgewählt haben. Eventuell können Sie zum vorigen Schritt zurückkehren und noch einmal wählen. 
  5. In den letzten Schritten 5/6 informiert Sie das System, ob die Datenwiederherstellung erfolgreich war. Falls die Datenwiederherstellung in Ordnung durchgeführt wurde, erscheint die Meldung „Restore successfully performed“ (Schritt 5. – Wiederherstellung in Ordnung durchgeführt) und „Database has been checked and no error has been found“ (Schritt 6. - Datenbank wurde auf Fehler überprüft, es wurden keine gefunden).